UVEX FP1

federleichter Radhelm

Ja ich gebe es zu, lange Zeit war ich oben ohne auf dem Fahrrad unterwegs. Ohne Helm! Diesen unverzeihlichen Fehler habe ich nun korrigiert. Da ich mich mit meinem Radhelm von 1992 nicht mehr auf der Straße blicken lassen wollte, habe ich mir ein Update geholt: den UVEX FP1.

Technik

Mannomann, ich hab mich darum echt lange nicht geschert. Für mich war mein 20 Jahre alter Radhelm einfach nur unbequem, hat gewackelt und sah einfach nur doof aus. Deshalb ist mir völlig entgangen, was moderne Radhelme heutzutage ausmachen. Um meinem schlechten Gewissen ein Schnippchen zu schlagen, habe ich mich daher gleich für ein ordentliches Modell entschieden. Der UVEX FP1 wiegt zarte 205g und ist praktisch nur ein luftiges Nichts aus 20 Löchern, die mit verdammt stabilem Hartschaum umgeben sind.

Auf der Innenseite befinden sich weiche Auflagepolster, die per Klettband befestigt sind und sich daher austauschen lassen. Fixiert wird der Helm über einen Riemen, der den Kopf vor den Ohren entlang geführt wird, sowie den Hinterkopf umschließt. Unterstützt wird diese Konstruktion durch einen Kunststoffbogen, der im Nacken sitzt und über ein Drehrad in der Weite so variiert werden kann, dass der Helm auch ohne geschlossenen Kinnriemen fest am Kopf sitzt. Alle Berührungspunkte sind dabei mit weichen Silikonpolstern versehen.

Der Kinnriemen selbst ist mit einem einfachen Schloss versehen, das eine Regulierung der Weite zusätzlich ermöglicht. Ein Stoffpolster direkt unterm Kinn sorgt dafür, dass hier nichts scheuert. Einmal eingestellt lässt sich der Riemen nicht mehr verschieben, so dass stets der optimale Tragekomfort gewährleistet ist.

Den UVEX FP1 gibt es noch in der Variante CC: Hier ist noch zusätzlich eine kleine Sonnenblende am Helm vorn angebracht. Das macht die Sache ein wenig schnittiger, und sie erfüllt tatsächlich ein wenig ihren Zweck.

Praxis

Der Helm ist federleicht. Sofern alle Riemen korrekt eingestellt sind (daheim vor dem Spiegel machen!), spürt man ihn schon nach wenigen Minuten nicht mehr. Durch das offene Design wird zudem gewährleistet, dass man auch im Sommer nicht wegschmilzt. Wer auf den Kopf nur noch spärlich behaart ist, sollte unbedingt an einen geeigneten Sonnenschutz denken, da ansonsten die Löcher im Helm ein ziemlich lächerliches Muster hinterlassen werden.

Inwieweit dieser Helm tatsächlich einen ausreichenden Schutz vor Unfällen bietet, kann und möchte ich nicht ausprobieren. Zumindest in den Testberichten, die ich zuvor gelesen habe, ist dies ausreichend bestätigt worden. Das soll mir reichen.

Fazit

Diese Anschaffung hätte ich schon längst tätigen sollen! Der Helm sieht nicht nur verdammt gut aus, sein Tragekomfort ist phänomenal. Zudem habe ich ein gewisses Faible für deutsche Hersteller, so dass UVEX hier meine erste Wahl ist. Schön ist auch, dass es das Modell in verschiedenen Farbvariationen zu kaufen gibt, so dass für jeden Geschmack etwas dabei ist.

UVEX FP1

UVEX FP1 CC (mit Crossblende)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wenn Sie fortfahren, die Web-Site zu nutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Zurück