Mpow Cheetah Wireless

Günstiger Sport-Kopfhörer für viele Ohren

Sport treiben mit Musik ist eine angenehme Sache, jedoch eignen sich nicht alle Kopfhörer dafür. Bei den einen ist das Kabel im Weg, macht unangenehme Geräusche, oder die Kopfhörer purzeln durch die Bewegung durch die Gegend. Darum hat sich in letzter Zeit eine neue Bauform etabliert, bei der die Kopf- oder Ohrhörer über einen Nackenbügel verbunden und mithilfe verschiedener Methoden sicher am Ohr befestigt sind.

Der Mpow Cheetah ist eine der beliebtesten Sport-Kopfhörer bei Amazon. Er besticht durch den günstigen Preis und des vermeintlich guten Preis-Leistungs-Verhältnisses. Also ein guter Grund für mich, mir das Gerät einmal genauer anzuschauen.

Technik

Der Mpow Cheetah ist ein Stereo-Bluetooth-Headset, das sowohl zum Musikhören als auch zum Telefonieren genutzt werden kann. Das Gerät unterstützt den aktuellen Bluetooth-Standard 4.1, das Paaren per NFC ist leider nicht vorgesehen. Die Musikübertragung findet mit dem qualitativ hochwertigen aptX-Codec statt.

Die Ohrhörer des Mpow Cheetah sind als In-Ear-System ausgelegt, im Lieferumfang sind Ohrpassstücke in drei verschiedenen Größen. Der sichere Halt am Ohr wird dadurch erreicht, dass der Bügel über die Ohren gelegt wird. Der Nackenbügel besteht aus einem vorgeformten, recht starren Kunststoff, der sich bei Nichtbenutzung zusammenrollt.

Die Elektronik und der Akku sind vollständig in den zwei Verdickungen an den Ohrteilen untergebracht. Die Akkulaufzeit soll ca. 8 h betragen, aufgeladen wird der Mpow Cheetah wie üblich über Micro-USB.

Zur Bedienung gibt es gerade einmal drei Knöpfe: Eine Multifunktionstaste zum Ein-, Ausschalten und Rufannahme sowie einer Lautstärkewippe. Die Knöpfe sind an den schmalen Kanten des rechten Ohrstücks angebracht und lassen sich so problemlos mit Daumen und Zeigefinger bedienen, ohne dass man Druck auf das Ohr ausüben muss.

Im Lieferumfang befindet sich kein Etui, der Mpow Cheetah wird zusammengerollt in die Tasche gesteckt.

Praxis

Für den Preis kann man nicht das hochwertigste Gerät erwarten, jedoch macht der Mpow Cheetah einen soliden und sauber verarbeiteten Eindruck. Das Paaren per Bluetooth funktioniert so wie bei den meisten anderen Geräten: Einschaltknopf lange drücken, Bluetooth-Suche am Handy aktivieren, Gerät auswählen und verbinden.

Der Mpow Cheetah gibt per englischer Sprachausgabe ein direktes Feedback, dass die Paarung erfolgreich war. Auch die weiteren Betriebszustände erhält man bequem per Sprachansage mitgeteilt.

Zum Aufsetzen des Sport-Kopfhörers rollt man den Nackenbügel auseinander, stellt zunächst einmal fest dass man das Gerät verkehrt rum in der Hand hält, und setzt es dann über die Ohren auf. An dieser Stelle kommen wir dann jedoch zu einem Konstruktionsfehler dieses Designs: Der starre Nackenbügel zwingt die Ohrhörer stets in eine bestimmte Position. Dummerweise ist es bei In-Ear-Hörern extrem wichtig, dass sie perfekt angepasst im Ohrkanal sitzen. Das Funktionsprinzip beruht darauf, dass zwischen Lautsprechermembran und Trommelfell ein stabiles Luftpolster entsteht. Die Ohrpassstücke müssen daher den Ohrkanal gegenüber der Außenwelt abdichten.

Der Ohrkanal ist jedoch bei jedem Menschen leicht anders, so dass der vom Mpow Cheetah mehr oder weniger fest vorgegebene Winkel nicht immer passt. Sobald man einen In-Ear-Hörer aus seiner Idealposition heraus dreht, funktioniert die Abdichtung nicht mehr. Die Folge ist ein erheblicher Klangverlust.

Der Mpow Cheetah kann daher nur von denjenigen genutzt werden, bei denen der Winkel der Ohrstücke passt. Bei mir ist das leider nicht der Fall, ich kann zwar die Ohrstücke in die richtige Position schieben, doch durch den starren Nackenbügel rutschen sie immer wieder heraus. Für eine Nutzung in Bewegung ist der Mpow Cheetah für mich daher nicht geeignet.

Sofern sie richtig sitzen, ist der Klang der Musikwiedergabe zufriedenstellend. Der Mpow Cheetah ist keine Offenbarung, in den Mitten klingt er ein wenig blechern, aber ansonsten einigermaßen ausgewogen. Die Bässe sind gut, aber nicht zu aufdringlich, die Wiedergabe der Höhen ist einwandfrei.

Fazit

Der Mpow Cheetah startet mit einer guten Idee, einer für den Preis mehr als angemessenen Qualität und Ausstattung, funktioniert jedoch nicht bei jedem Menschen. Leider heißt es hier einmal mehr, dass man es auf einen Versuch ankommen lassen muss. Der starre Nackenbügel, der den Kopfhörer sich bei Nichtbenutzung praktisch zusammen rollen lässt, hat hier seine Vor- und Nachteile. Wer einen preisgünstigen Sport-Kopfhörer sucht, der kann sich den Mpow Cheetah einmal genauer anschauen. Die vielen guten Bewertungen bei Amazon lassen zumindest vermuten, dass nicht jeder so komische Ohren hat wie ich.

Mpow Cheetah Bluetooth 4.1 Wireless Sport Stereo Kopfhörer mit AptX Technologie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Wenn Sie fortfahren, die Web-Site zu nutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Zurück