Logitech M560

Schnurlose Maus mit schnellem Scrollrad

Logitech hat die Technik mit dem kinetischen Scrollen bei seinen Mäusen weiterentwickelt. Das Modell M560 ist die aktuelle Variante der von mir schon vor drei Jahren vorgestellten Maus M525 mit sinnvollen Erweiterungen und ohne unnötigen Schnickschnack.

Technik

Die Grundfunktionalität ist gleich geblieben: Es handelt sich um eine schnurlose Laser-Maus, die auf nahezu jedem Untergrund ohne Schwierigkeiten funktioniert. Angetrieben wird die Maus durch zwei Mignon-Batterien, die Laufzeit beträgt bei täglicher Nutzung weit über ein halbes Jahr, so dass man schnell vergisst, dass es sich um ein batteriebetriebenes Gerät handelt.

Verbindung mit dem PC nimmt die Logitech M560 mit dem bereits bekannten Unified-Adapter auf, der in einen freien USB-Port gesteckt wird und dort kaum herausragt. Mit dem selben Adapter lassen sich auch weitere schnurlose Logitech-Geräte betreiben.

Die Maus selbst verfügt über alles, was man bei einer Maus sucht: Zwei präzise arbeitende Maustasten (unter einem durchgehenden Kunststoffoberteil) und das Mausrad mit der bekannten Schwungrad-Technik. Anders als bei der ersten Version kennt dieses Mausrad hier nun auch zwei Modi, mit und ohne Rasten. Umgeschaltet wird dies durch einen Druck auf das Mausrad, die Klickfunktion des Rads entfällt hier dadurch. Vermissen tut man sie nicht, denn dafür ist eine zusätzliche kleine Taste direkt hinter dem Rad angebracht.

Das Mausrad lässt sich nach wie vor nach links und rechts kippen, um hiermit weitere Funktionen auszulösen. An der Seite der Maus hat Logitech noch zwei zusätzliche Tasten angebracht, die ebenfalls mit Funktionen belegt werden können.

Die Gehäuseform hat sich ebenfalls leicht verändert: Die Maus hat nun an den Seiten zwei ausladende Aussparungen, die mit einem griffigen Gummi versehen sind. Die Oberfläche ist nicht mehr hochglänzend, sondern in einem alltagstauglicher wirkenden matten Schwarz gehalten.

Praxis

Im Grunde lässt sich nicht viel über diese Maus sagen: Sie funktioniert einfach, und das hervorragend. Die Einrastfunktion des Mausrads ist eine nützliche und sinnvolle Erweiterung. Ist sie eingeschaltet, lässt sich das Rad zwar auch noch mit Schwung drehen, kleinere, zeilenweise Bewegungen sind jedoch dadurch viel präziser. Doch auch ohne Rasten bei frei drehenden Rad hat Logitech hier die Präzision spürbar verbessert.

Die Installation des Treibers ist wie immer unkompliziert, die Konfiguration der Tasten übernimmt das bekannte Programm SetPoint. Alles ist so weit sinnvoll vorgelegt, lässt sich aber nahezu beliebig verändern.

Die Maus liegt sehr gut in der Hand, das ergonomische Design ist nicht übertrieben. Lediglich die Kante unterhalb der Griffmulde fühlt man, je nach dem, wie man die Maus hält. Die matte, unlackierte Oberfläche sollte auch nach längerer Nutzungsdauer nicht zu sehr leiden, könnte aber mit der Zeit glänzende Stellen bekommen.

Fazit

Die Logitech M560 ist die gelungene Weiterentwicklung des ersten Modells mit kinetisch durchlaufenden Mausrad. Sie liegt sehr gut in der Hand, das Rad und die Tasten arbeiten präzise. Die Batterien halten eine gefühlte Ewigkeit, neigen sie sich dem Ende zu, wird man rechtzeitig gewarnt. Die Maus ist in den Farben schwarz und weiß erhältlich.

Logitech M560 Maus schnurlos schwarz

Logitech M560 Maus schnurlus weiß

Logitech M560

8.3

Funktion

9.0/10

Handhabung

8.0/10

Installation

8.0/10

Pro

  • Lange Batterielaufzeit
  • Problemlose Installation
  • Konfigurierbare Tasten
  • Präzises Scrollrad

Kontra

  • Fühlbare Kante

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wenn Sie fortfahren, die Web-Site zu nutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Zurück