Busch+Müller LUMOTEC IQ Cyo Senso Plus

LED-Scheinwerfer fürs Fahrrad

Es werde Licht – und es ward viel zu wenig Licht. So oder so ähnlich abgedroschen kann man umschreiben, was mir neulich auf einer nächtlichen Radtour widerfahren ist. Mein Rad ist ausgestattet mit einem schnöden Seitenläufer-Dynamo und einer Halogen-Lampe, die zumindest damals topmodern war. Okay, das ist jetzt 15 Jahre her. Das muss anders werden, ein neuer Scheinwerfer muss her.

Eine Akku-Beleuchtung kommt für mich nicht in Frage. Warum? Weil der Akku immer dann leer ist, wenn man ihn braucht. Ich hatte bisher einen parallel zur Lichtanlage installierten Akku, der mir gute Dienste leistete, sofern ich daran gedacht habe, ihn rechtzeitig aufzuladen. Wenn leer, dann Dynamo – hurra.

Die Suche nach einem guten Ersatz führte mich auf die moderne LED-Technik. Und siehe da, die Firma Busch+Müller hat genau das im Programm, was ich suche: Einen LED-Scheinwerfer für Dynamo-Betrieb, zeitgemäß mit Lichtautomatik und Standlicht.

Funktionsweise

Eine moderne Fahrradbeleuchtung setzt mittlerweile einen Nabendynamo voraus. Der läuft nahezu reibungslos und permanent mit und liefert einen hohen Stromertrag aus der eigenen Tretleistung. Das lässt zudem Raum für weiteren Komfort: Der Fahrradscheinwerfer wird nicht mehr über den Dynamo ein- und ausgeschaltet, sondern direkt am Scheinwerfer selbst. Doch nicht nur das: Vom Auto bin ich den Komfort der Lichtautomatik gewohnt, beim Fahrrad ist sich doppelt sinnvoll. Denn wer denkt schon bei Einbruch der Dämmerung daran, das Licht anzumachen?

Der Busch+Müller IQ Cyo hat einen Lichtsensor und schaltet sich ein, sobald es in der Umgebung zu dunkel wird. Das gilt dann selbstverständlich auch für Unterführungen, in denen wohl die wenigsten Velo-Piloten das Licht anmachen würden. Selbstverständlich wird auch das Rücklicht parallel dazu ein- und ausgeschaltet.

Zusätzlich enthält der Scheinwerfer einen Puffer-Kondensator, der genauso wie das Rücklicht für ein paar Minuten Energie puffert, damit die Lampen auch im Stand an der Ampel oder Kreuzung weiter leuchten. Während das bei Rücklichtern seit ein paar Jahren sogar gesetzlich vorgeschrieben ist, setzt es sich bei den Scheinwerfern erst langsam durch.

Montage

Mein Fahrrad ist noch mit einem klassischen Seitenläufer-Dynamo ausgestattet, der zudem noch am Hinterrad befestigt ist. Also steht ein vollständiger Umbau an, denn parallel zum LUMOTEC IQ Cyo habe ich mir gleich einen Nabendynamo besorgt.

Erste Überraschung: Die moderne Fahrradbeleuchtung nutzt ein Zweikabel-System. Offensichtlich vertraut man nicht mehr darauf, dass die Masse über den Rahmen weitergeleitet wird. Bei immer mehr Kunststoffteilen ist das wohl auch kein Wunder.

Nach dem Umbau der Grundsätzlichen Verkabelung ist die Installation des IQ Cyo leicht: Er wird direkt an den Nabendyamo vorn angeschlossen, ein zweites Kabel führt dann zur Rückleuchte. Mehr ist nicht zu beachten.

Praxis

Ich bin begeistert. Der kleine 3W-Scheinwerfer gibt für Fahrrad-Verhältnisse ein nie dagewesenes Lichterlebnis ab. Schon bei geringer Geschwindigkeit stahlt er mit voller Helligkeit, der Lichtkegel ist zudem gleichmäßig und ohne die früher typischen „Strahlen“ der alten Fahrradlampen.

Die Lichtautomatik funktioniert zuverlässig: Sobald es etwas dunkler ist, schaltet sich Vorder- und Rücklicht ein. Eine Verzögerung verhindert dabei, dass das Licht „zu schnell“ wieder ausgeht, wenn man z.B. an einer starken Lichtquelle vorbei fährt. Das führt aber auch dazu, dass der Scheinwerfer bei jedem Anfahren zunächst erstmal leuchtet, was aber wahrlich nicht tragisch ist.

Das Standlich tut auch seine Dienste, allerdings ist das Licht im Stand deutlich dunkler als während der Fahrt. Um gesehen zu werden, sollte das aber ausreichen.

An der Rückseite des Scheinwerfers ist ein Drehrad befestigt, mit dem sich er sich manuell ein- und ausschalten, bzw. in den Automatikmodus versetzen lässt. Ausschalten ist trotz Automatik durchaus sinnvoll, wenn man das Rad abends abstellt. Schließlich möchte man nicht unbedingt Langfingern durch das bis zu 3 Minuten nachleuchtende Standlicht noch den Weg weisen.

Fazit

Die beste Entscheidung in Sachen Fahrrad-Nachrüstung, die ich je getroffen habe. Mehr kann und muss man dazu nicht sagen.

Busch+Müller LUMOTEC IQ Cyo Senso Plus

Wenn Sie fortfahren, die Web-Site zu nutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Zurück