Bosch IXO

Nie wieder Schraubenzieher!

Ich bin ein Mann. Also besitze ich auch einen Akkuschrauber. So einen richtigen, mit viel Wumms, zwei Drehzahlen, Wechselakku, Drehmomentbegrenzer, usw. Was will ich dann mit diesem Spielzeug von Bosch? Okay, zugegeben, es war ein Werbegeschenk, das ich doch gerne mal mitgenommen habe. Was soll ich sagen? Es hat mein (Handwerker-)Leben verändert!

Technik

Der Bosch IXO, den es mittlerweile in der vierten Generation gibt, ist ein Mini-Akkuschrauber mit fest verbautem Lithium-Ionen-Akku. Er verfügt ausschließlich über eine Sechskant-Aufnahme für Schrauber-Bits, ein Bohrfutter ist allerdings als Zubehör erhältlich. Unterhalb der Spitze ist eine gelbe LED verbaut, die das Arbeitsfeld beleuchtet.

Der IXO hat nur eine Geschwindigkeit, eine stufenlose Regelung gibt es leider nicht. Auf der Oberseite gibt es drei LEDs, die über die Drehrichtung und den Akkustand Auskunft geben. Hier merkt man schon ein wenig die Zielgruppe, denn die Anzeigepfeile weisen nicht etwa nach links oder rechts, sondern nach vorn und hinten – also die Richtung, in die die Schraube ein- oder ausgedreht wird.

Mitgeliefert ist eine Ladestation, in die der Bosch IXO auch mit eingesetztem Bit gelegt werden kann und über einfache Kontakte am Griff den Akku auflädt. Das Gerät ist so konzipiert, dass es immer griff- und betriebsbereit sein soll.

Zubehör

Um die IXO-Reihe etwas interessanter zu gestalten, hat sich Bosch eine Reihe von interessantem Zubehör einfallen lassen. Ein Teil davon ist 08/15-Ware, wie eben Bit-Sets oder ein Bohrfutter. Das ist nichts spezielles, hier funktioniert alles, was in die standardisierte Sechskant-Aufnahme passt. Meine Empfehlung wäre hier übrigens ein Bit-Set mit langen Bits: ungemein praktisch.

Interessanter hingegen sind die zwei Köpfe, die man im hier vorgestellten Set oder eben als Zubehör erhält. Sie werden vorn auf den IXO nach Entfernen einer Gummi-Schutzkappe aufgesetzt und mittels Bajonett-Verschluss arretiert. Der erste Kopf ist eher unscheinbar, er verlagert die Bit-Aufnahme nur ein kleines Stück außerhalb des ursprünglichen Mittelpunkts an den Rand – ein Exzenteraufsatz. Wer aber schon einmal eine Schraube eindrehen wollte, die sich direkt neben einer rechtwinkeligen Wand befand, wird diesen Aufsatz lieben lernen.

Nicht minder praktisch ist der Winkelaufsatz, mit dem sich praktisch um die Ecke schrauben lässt. Beide Aufsätze lassen sich übrigens in verschiedenen Positionen gedreht montieren, um die optimale Arbeitsposition zu erreichen. Zusätzlich gibt es auch noch einen Drehmomentbegrenzer.

Um den Bosch IXO auch als Weihnachtsgeschenk zu etablieren, hat sich Bosch noch einen weiteren Gag einfallen lassen: Mit vem IXO Vino bieten sie auch einen Korkenzieher-Aufsatz an, damit der „Mann im Hause“ direkt unterm Gabentisch loslegen kann. 😉

Praxis

Der Bisch IXO liegt wirklich exzellent in der Hand. Der Schwerpunkt stimmt, das Gewicht ist perfekt, so dass das Arbeiten damit auch in ungewöhnlichen Positionen leicht fällt. Wie von einem solch kleinen Gerät nicht anders zu erwarten ist, hat der IXO nicht sonderlich viel Kraft. Zum Ein- und Ausdrehen von Schrauben aller Art hat sie bei meinen bisherigen Arbeiten aber stets ausgereicht. Ab und zu muss man selbst noch ein wenig nachdrehen, da der Motor irgendwann nicht mehr weiter dreht. Ab da verwendet man den IXO wie eine Ratsche und dreht mit dem gesamten Schrauber noch ein Stückchen nach.

Besonders praktisch finde ich die LED, die auf die Arbeitsfläche leuchtet. Zwar hätte Bosch hier besser eine etwas leistungsfähigere, weiße LED einsetzen sollen, aber die gelbe erfüllt ihren Zweck auch bestens. Denn dort, wo man mit diesem schlanken Gerät gerne arbeitet, ist es oft auch etwas düster. Gut ist, dass die LED schon beim ersten Druckpunkt der Taste leuchtet, bevor der Motor einsetzt.

Wirklich klasse sind die oben erwähnten Aufsätze. Dort, wo mein „dicker“ Akkuschrauber aufgrund seiner Größe immer passen musste, komme ich mit dem IXO spielend hin.

Fazit

Ich bin echt eine faule Socke geworden. Selbst für die Schräubchen am PC-Gehäuse greife ich zum IXO. Dass er keine Drehzahlregelung hat, ist durchaus schade. Da die Drehgeschwindigkeit jedoch ohnehin nicht besonders hoch ist und man das Gerät leicht in der Hand drehen kann, lässt sich auch so gefühlvoll schrauben.

Ehrlich gesagt: Ich bin total begeistert von diesem kleinen Alltagshelfer – ja, das ist er wirklich. Meinen „großen“ Schrauber benutze ich nur noch selten. Und als Geschenk macht sich der IXO übrigens auch bestens. Habs getestet.

Bosch IXO IV Set mit Winkel- und Exzenteraufsatz

Wenn Sie fortfahren, die Web-Site zu nutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Zurück