Beyerdynamic DTX 50

Zum Musikhören mit meinem Nokia N95 brauche ich noch ein Paar gescheite Kopfhörer. Die mitgelieferten sind ja nicht wirklich so pralle, so dass hier eine Abhilfe dringend nötig ist. Praktisch ist, dass sich bei dem Handy Kopfhörer per 3,5mm-Klinkenstecker anschließen lassen.

Meine Wahl fiel nach einiger Suche auf die Ohrhörer Beyerdynamic DTX 50. Es handelt sich hierbei um so genannte In-Ear-Hörer.

Technik

In-Ear-Systeme unterscheiden sich von herkömmlichen Ohrhörern dadurch, dass sie wie Ohrstöpsel in den Gehörgang leicht geschoben werden, so dass sie ihn luftdicht abschließen. Die Klangerzeugung erfolgt dann ausschließlich in dem zwischen dem Trommelfell und der Lautsprechermenbran eingeschlossenen Luftkissen. Die dazu nötige Energie ist deutlich niedriger als bei offenen Kopfhörersystemen, zudem erlaubt die direkte Ankopplung eine wesentlich bessere Klangcharakteristik im Bassbereich.

Ein weiterer Vorteil dieser Ohrhörer-Bauart ist, dass Umgebungsgeräusche zu einem nicht unerheblichen Maße gedämpft werden. Umgekehrt bekommt auch die Umgebung praktisch nichts von der abgespielten Musik mit — die Nachbarn in U- und S-Bahn werden es einem danken.

Ausstattung

Der Beyerdynamic DTX 50 ist mit einem asymmetrischen, rund 1 Meter langem Kabel ausgestattet. Die Ohrhörer werden mit Ohrpolstern in drei verschiedenen Größen ausgeliefert, damit man sie besser an sein Ohr anpassen kann. Optional bietet Beyerdynamic auch ein durch einen Hörgeräteakustiker individuell gefertigtes Ohrstück an.

Ausgleliefert werden die Ohrhörer in einer kleinen Plexiglasbox, die sich allerdings nicht wirklich als Transportbehältnis eignet. Die Anschaffung einer entsprechenden Box oder Tasche ist daher noch nötig.

Praxis

Das asymmetrische Kabel empfinde ich als sehr angenehm: Von der Verzweigung zu den beiden Ohrhörern ist das Kabel zum linken kürzer als zum rechten. Man führt das Hauptkabel daher zum linken Ohr und das rechte Kabelende hinter dem Hals zum rechten Ohr. Das hat für mich den entscheidenden Vorteil, dass sich keine Kabelschlaufen bilden, wenn man sich vorn überbeugt.

Das Kabel ist sehr weich und überträgt beim Bewegen kaum Geräusche an die Ohrhörer. Diese sind zudem mit einem rund zwei Zentimeter langen Knickschutz aus Gummi versehen.

Klang

Nun zum wichtigsten Teil — der Klang. Um ihn zu beschreiben, bedarf es eigentlich nur eines einzigen Wortes: Gewaltig. Ich hatte noch nie zuvor so bassstarke Ohrhörer. Gerade dann, wenn man die Musik nicht besonders laut hört, schwächeln die meisten Kopf- und Ohrhörer im Bassbereich, weshalb es ja u.a. solche Hilfsfunktionen wie „Loudness“ an den Wiedergabegeräten bzw. schlicht Klangregler gibt. Bei den DTX 50 kann der Bass-Regler getrost auf Mittelstellung bleiben, um einen ausgewogenen Klang auch bei leisen Tönen zu erhalten.

Ich muss zugeben, dass ich viel Popmusik und eher wenig Klassik hörer. Daher passt das Klangbild auch hervorragend, da ich offensichtlich zur Zielgruppe dieses Ohrhörers zähle.

Beyerdynamic DTX 50 bei Amazon

Wenn Sie fortfahren, die Web-Site zu nutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Zurück