Teufel BT BAMSTER

mobiler Bluetooth-Lautsprecher aus Berlin

Diese kleinen, tragbaren Bluetooth-Lautsprecher scheinen immer beliebter zu sein. Nun hat auch der Berliner Lautsprecherspezialist Teufel ein Modell im Angebot, um mit den Wettbewerbern Jawbone, Bose, Jabra & Co. mithalten zu können. Das Gerät sieht durchaus vielversprechend aus, die technischen Daten ebenfalls.

Technik

Im BT Bamster sind vier Lautsprecher verbaut: zwei Hoch- und zwei Tieftöner. Die Sinusleistung beträgt 3 Watt und soll auf 1m Entfernung beachtliche 83 dB erzeugen. Die längliche Bauform des 30cm breiten Geräts bietet eine größere Stereo-Basis als die tragbaren Modelle anderer Hersteller. Der 2Ah-Akku soll 8 Stunden lang halten und wird per USB-Kabel aufgeladen – unverständlicherweise ist jedoch eine Mini-USB-Buche verbaut, nicht die bei Handys mittlerweile übliche Micro-USB. Mit dem beigelegten Adapterkabel ist über diese Buchse auch eine analoge Zuführung eines Eingangssignals möglich.

Bedient wird der Lautsprecher über die beleuchtete „T“-Taste, mit der sich die Koppelung und die Lautstärke regeln lässt. Nutzt man den BT Bamster mit einem Mobiltelefon, lässt er sich auch als Freisprechanlage nutzen.

Teufel bietet den BT Bamster wie üblich nur im Direktvertrieb an, es sind zwei Farbvarianten (schwarz/rot, weiß/rot) erhältlich, je nach dem, ob man Apple-Fan ist oder zum Rest der Gesellschaft gehört. Mit einem Preis von 129,99 Euro und 12 Jahren Garantie ist der tragbare Lautsprecher durchaus interessant. Wer möchte, kann ihn 8 Wochen lang unverbindlich ausprobieren.

Produktlink: BT BAMSTER | Teufel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Wenn Sie fortfahren, die Web-Site zu nutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Zurück